Expo 2020

Expo, bringt Landwirtschaft in die Schule


Junge Menschen müssen lernen, sich zu kultivieren und "einen Kohl aus einem Brokkoli zu erkennen„Das Projekt beginnt an Mailänder Schulen, ist aber ein positives Modell für den Export nach ganz Italien. Die Initiative heißt "Ich kultiviere mich“, Startet von einer Vereinbarung zwischen Expo2015 und Riccardo Catella Foundation und wird den Garten zur Schule bringen.

Das Projekt zielt darauf ab, gesunde Ernährung durch die Erfahrung von zu fördern Bildungsgärten. Der Erste didaktischer Garten Es wird in Mailand in den umfassenden Instituten Renzo Pezzani und Italo Calvino beginnen. Das Bildungsprogramm richtet sich nicht nur an Schüler, die Schulhöfe werden in Gemüsegärten umgewandelt, in denen Kinder zusammen mit ihren Familien und der gesamten Nachbarschaft das ABC der Kultivierung lernen können.

Die Aussaat von Schulgärten organisiert von Messe Die Schüler werden die Möglichkeit haben, zu lernen, wie man einen Gemüsegarten baut, aber auch gut zu essen. Dank der zwischen Expo2015 und der RIccardo Catella Foundation unterzeichneten Vereinbarung sind immer mehr Unternehmen an dem Thema beteiligtExpo2015: Den Planeten ernähren, Energie für das Leben.

Zum Projekt "Ich wachse selbst " Der gemeinnützige Verein "MixMilano" wird ebenfalls teilnehmen, der zu diesem Anlass über 20 Verbreitungsfachleuten die Aufgabe bietet, die Aufmerksamkeit auf das Thema Integration zu lenken. Integration durch Ernährung ist für die nicht neuExpo2015 was somit multiethnische Realitäten einbezieht. In der Initiative Ich kultiviere mich Pflanzen und Rezepte aus aller Welt werden beleuchtet, um das zu machendidaktischer Garten eine multikulturelle Realität.


Video: Landwirtschaft ist Leben (September 2021).