Suchen

Showdown für die mexikanische Ölpest


Erinnere dich an die schwarze Flut des Golfs von Mexiko? Es geschah vor fast zwei Jahren, als zwei Ölplattformen explodierten und sich freisetzten Golf von Mexiko Flüsse von Kohlenwasserstoffen. Der größte Schaden wurde durch den Ausfall einer britischen Bohrinsel, Deepwater, verursacht.

Wer hat das verursacht? schwarze Flut des Golfs?
Am 20. April 2010 brach eine Ölbohrinsel namens Deepwater Horizon in der Größe von zwei Fußballfeldern zusammen. Deepwater gehörte der Schweizer Firma Transocean, wurde aber von British Petroleum betrieben. Es wird British Petroleum sein, das für den Schaden verantwortlich sein muss, der durch die Plattform verursacht wurde, die 80 Kilometer vor der Küste von Louisiana liegt Golf von Mexiko.

Die Techniker brauchten ungefähr vier Monate, um das Leck zu stoppen und in die Gewässer des Golf von MexikoMillionen Liter Öl sind verloren gegangen. Die gemachten Schätzungen sind unklar und reichen von einem Minimum von 506 bis zu einem Maximum von 868 Millionen Litern in Wasser dispergierter Kohlenwasserstoffe, was zu dem Schrecklichen führt schwarze Flut des Golfs.

Nach fast zwei Jahren wird Gerechtigkeit geschehen. Diesen März die British Petroleum, Großbritanniens führendes Energieunternehmen, muss sich vor Gericht für die Umwelt- und Menschenschäden aus dem Zusammenbruch von Deepwater verantworten. Der Prozess sollte im vergangenen Februar stattfinden, aber die erste Anhörung wurde auf den 5. März verschoben. Der Grund für diese Verschiebung? Die beteiligten Parteien bemühen sich um eine Vereinbarung, nach der das englische Unternehmen einen hohen Geldbetrag für die durch verursachten Schäden ersetzen soll schwarze Flut.

Die Entschädigung für Schäden, die die britische Gruppe zu tragen hat, liegt zwischen 15 und 30 Milliarden Dollar, auch in diesem Fall variieren die Schätzungen stark. Vor Louisiana werde ich ungefähr 5 Millionen landen Fässer Öl Dies erforderte zunächst die Verwendung von 7 Millionen Litern Lösungsmittel. In Wasser freigesetzte Lösungen zur Pufferung der durch das Rohöl verursachten Schäden. Darüber hinaus ist die British Petroleum hatte die Pflicht, die Strände von Teer zu reinigen, aber nach einiger Zeit, nach den ersten Untersuchungen, war das Unternehmen noch nicht mobilisiert und benötigte mehrere Erinnerungen, bevor die Umlagerungsarbeiten durchgeführt wurden.

Schließlich wird am kommenden Montag Gerechtigkeit für das getan, was von allen als das definiert wurde Umweltkatastrophe teuerste aller Zeiten. Es gibt keine Maßeinheit, die Umweltschäden zählen kann, aber lange Zeit scheint es, dass jedes Jahr eine Umweltkatastrophe erneut auftritt, 2010 war die von Schwarze Flut des Golfs, 2011 das der Atomkatastrophe von Fukushima. Hoffen wir, dass 2012 ein katastrophenfreies Jahr wird.



Video: Prozess um Ölpest im Golf von Mexiko. Journal (Kann 2021).